Schlagwort-Archive: Johann Wolfgang von Goethe

GEDANKENLYRIK – Natur und Kunst, Johann Wolfgang von Goethe

Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen, Und haben sich, eh‘ man es denkt, gefunden; Der Widerwille ist auch mir verschwunden, Und beide scheinen gleich mich anzuziehen. Es gilt wohl nur ein redliches Bemühen! Und wenn wir erst in … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

GEDANKENLYRIK – Selige Sehnsucht, Johann Wolfgang von Goethe

Sagt es niemand, nur den Weisen, Weil die Menge gleich verhöhnet, Das Lebend’ge will ich preisen, Das nach Flammentod sich sehnet. In der Liebesnächte Kühlung, Die dich zeugte, wo du zeugtest, Überfällt dich fremde Fühlung, Wenn die stille Kerze leuchtet. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

FREUNDSCHAFTSGEDICHTE – An den Herzog Karl August …, Johann Wolfgang von Goethe

Gehab dich wohl bei den hundert Lichtern, Die dich umglänzen, Und all den Gesichtern, Die dich umschwänzen Und umkredenzen. Findst doch nur wahre Freud und Ruh Bei Seelen grad und treu wie du. Nur Luft und Licht Und Freundeslieb! Ermüde … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

HERBSTGEDICHTE …, Herbstgefühl, Johann Wolfgang von Goethe

Rainer Klinke / pixelio.de Fetter grüne, du Laub, Am Rebengeländer Hier mein Fenster herauf! Gedrängter quellet, Zwillingsbeeren, and reifet Schneller und glänzend voller! Euch brütet der Mutter Sonne Scheideblick, euch umsäuselt Des holden Himmels Fruchtende Fülle; Euch kühlet des Mondes … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

FREUNDSCHAFTSGEDICHTE – An den Mond …, Johann Wolfgang von Goethe

Füllest wieder Busch und Tal Still mit Nebelglanz, Lösest endlich auch einmal Meine Seele ganz; Breitest über mein Gefild Lindernd deinen Blick, Wie des Freundes Auge mild Über mein Geschick. Jeden Nachklang fühlt mein Herz Froh‘ und trüber Zeit, Wandle … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

FREUNDSCHAFTSGEDICHTE …, Dieser ist mir der Freund…, Johann Wolfgang von Goethe

Andreas Hermsdorf / pixelio.de Dieser ist mir der Freund, der mit mir Strebendem wandelt; Lädt er zum Sitzen mich ein, stehl ich für heute mich weg.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

FREUNDSCHAFTSGEDICHTE …, Lieblich ist’s, im Frühlingsgarten…, Johann Wolfgang von Goethe

sabine koriath / pixelio.de Lieblich ist’s, im Frühlingsgarten Mancher holden Blume warten; Aber lieblicher, im Segen Seiner Freunde Namen pflegen: Denn der Anblick solcher Züge Tut so Seel als Geist Genüge, Ja, zu Lieb und Treu bekennt Sich der Freund, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

BLUMENGEDICHTE …, Gleich und gleich – Johann Wolfgang von Goethe

Ein Blumenglöckchen Vom Boden hervor War früh gesprosset In lieblichem Flor; Da kam ein Bienchen Und naschte fein: – Die müssen wohl beide Füreinander sein.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

FRÜHLINGSGEDICHTE …, Johannisfeuer sei unverwehrt!…, Johann Wolfgang von Goethe

Walter J. Pilsak / pixelio.de Johannisfeuer sei unverwehrt! Die Freude nie verloren! Besen werden immer stumpf gekehrt, Und Jungens immer geboren.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Barometers Walten…, Johann Wolfgang von Goethe

Windrose / pixelio.de Mir genügt nicht eure Lehre: Ebb‘ und Flut der Atmosphäre Denk‘ sich’s jeder, wie er kann! Will mich nur an Hermes halten, Denn des Barometers Walten Ist der Witterung Tyrann.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Man soll nicht lachen!…, Johann Wolfgang von Goethe

kiripic / pixelio.de Man soll nicht lachen! Sich nicht von den Leuten trennen! Sie wollen alle machen Was sie nicht können.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Eine von den alten Sünden…, Johann Wolfgang von Goethe

Maik Grabosch / pixelio.de Das ist eine von den alten Sünden: Sie meinen: Rechnen, das sei Erfinden.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Bösen soll man nimmer schelten…, Johann Wolfgang von Goethe

Maren Beßler / pixelio.de Die Bösen soll man nimmer schelten, Sie werden zur Seite der Guten gelten; Die Guten aber werden wissen, Vor wem sie sich sorglich hüten müssen.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Alles will reden…, Johann Wolfgang von Goethe

qay / pixelio.de Alles will reden, Jeder will wandeln; Ich allein soll nicht sprechen Noch handeln.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Zum Widerruf…, Johann Wolfgang von Goethe

Denise / pixelio.de Doch würden sie, könnt‘ es gelingen, Zum Widerruf dich pfäffisch zwingen.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Auf den Kauf…, Johann Wolfgang von Goethe

Schakatak / pixelio.de Wo ist einer, der sich quälet Mit der Last, die wir getragen? Wenn es an Gestalten fehlet, Ist ein Kreuz geschwind geschlagen. Pfaffenhelden singen sie, Frauen wohl empfohlen, Oberleder bringen sie, Aber keine Sohlen. Jung und Alte, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Prägung…, Johann Wolfgang von Goethe

Rike / pixelio.de Wenn Kindesblick begierig schaut, Er findet des Vaters Haus gebaut; Und wenn das Ohr sich erst vertraut, Ihm tönt der Muttersprache Laut. Gewahrt es dies und jenes nah, Man fabelt ihm, was fern geschah, Umsittigt ihn, wächst … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Lug oder Trug?…, Johann Wolfgang von Goethe

Wilhelmine Wulff / pixelio.de Darf man das Volk betrügen? Ich sage: Nein! Doch willst du sie belügen, So mach‘ es nur nicht fein.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Nutzen…, Johann Wolfgang von Goethe

M. Großmann / pixelio.de Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis, Wenn man ihn wohl zu pflegen weiß.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Tagesaufgaben…, Johann Wolfgang von Goethe

Andreas Hermsdorf / pixelio.de Aber wenn der Tag die Welt Wieder auf die Füße stellt, Schwerlich möcht‘ er dir’s erfüllen Mit der Frühe bestem Willen; Zu Mittag schon wandelt sich Morgentraum gar wunderlich.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen