Dreihundert Jahre sind vor der Türe…, Johann Wolfgang von Goethe

297787_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Dreihundert Jahre sind vor der Türe,
Und wenn man das alles mit erführe,
Erführe man nur in solchen Jahren,
Was wir zusammen in dreißig erfahren.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Nichts ist besser verkauft,
als was man einem echten Freunde,
der bedürftig ist,
schenkt.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Nichts ist zarter als die Vergangenheit…, Johann Wolfgang von Goethe

649925_web_R_B_by_Rosel Eckstein_pixelio.de

Rosel Eckstein / pixelio.de

Nichts ist zarter als die Vergangenheit;
Rühre sie an wie ein glühend Eisen;
Denn sie wird dir sogleich beweisen,
Du lebst auch in heißer Zeit.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Selbst der ehrlichste Richter
vermag in Familienangelegenheiten
kein Urteil zu fällen.

aus China

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Zum starren Brei erweitert…, Johann Wolfgang von Goethe

296311_web_R_K_B_by_Sigrid Roßmann_pixelio.de

Sigrid Roßmann / pixelio.de

Zum starren Brei erweitert
Sah ich den See gar eben,
Ein Stein, hineingeschleudert,
Konnte keine Ringe geben.

Ein Wutmeer sah ich schwellend,
Gischend zum Strand es fuhr,
Der Fels hinab zerschellend
Ließ eben auch keine Spur.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Die Tugend ist leicht wie eine Flaumfeder.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Wie hast du an der Welt noch Lust…, Johann Wolfgang von Goethe

767671_web_R_by_Hermann_pixelio.de

Hermann / pixelio.de

„Wie hast du an der Welt noch Lust,
Da alles schon dir ist bewusst?“
Gar wohl! Das Dümmste, was geschieht,
Weil ich es weiß, verdrießt mich nicht.
Mich könnte dies und das betrüben,
Hätt‘ ich’s nicht schon in Versen geschrieben.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Wie man vor Trunkenheit sich schützen kann?
Man sehe sich recht den Trunkenen an!

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Sagt nur nichts halb…, Johann Wolfgang von Goethe

767766_web_R_by_birgitH_pixelio.de

birgitH  / pixelio.de

Sagt nur nichts halb:
Ergänzen, welche Pein!
Sagt nur nichts grob:
Das Wahre spricht sich rein.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Ein Mensch,
der ungehindert allen seinen Wünschen gemäß dahinleben könnte,
müßte von Tag zu Tag schwächer werden.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Irr-Tümer …, Johann Wolfgang von Goethe

500448_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

„Irr-Tümer sollen uns plagen?
Ist nicht an unser Heil gedacht?“
Halb-Tümer solltet ihr sagen,
Wo halb und halb kein Ganzes macht.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Verwandle große Schwierigkeiten in kleine
und kleine in gar keine!

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Dreihundert Jahre sind vorbei…, Johann Wolfgang von Goethe

742105_web_R_by_Rob Otter_pixelio.de

Dreihundert Jahre sind vorbei,
Werden auch nicht wieder kommen,
Sie haben Böses, frank und frei,
Auch Gutes mitgenommen;
Und doch von beiden ist auch euch
Der Fülle genug geblieben:
Entzieht euch dem verstorbnen Zeug,
Lebend’ges lasst uns lieben!

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Wenn einer Geld hat,
kann er dem Teufel Beine machen;
wenn er keines hat,
kommt nicht einmal der Mann,
den er ruft.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Entferne dich nicht ganz und gar…, Johann Wolfgang von Goethe

546966_web_R_by_Katrin Hammer_pixelio.de

„Entferne dich nicht ganz und gar,
Beruhige dich in unserm Orden!
Es ist alles noch, wie es war.
Nur ist es verworrener geworden.“
Und was man für bedeutend hält,
Ist alles auf schwache Füße gestellt.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Was Du ins Ohr flüsterst,
wird tausend Meilen weit gehört.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Auf Pergament Lieb‘ und Hass geschrieben…, Johann Wolfgang von Goethe

45009_web_R_by_www.JenaFoto24.de_pixelio.de

Auf Pergament Lieb‘ und Hass geschrieben,
Ist, was wir heute hassen und lieben;
Wo käme Lieb‘ und Hass denn her,
Wenn er nicht schon von alters wär‘!

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Einem Land,
in dem die Blumen teuer sind,
fehlt die Grundlage der Kultur.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Jugend verwundert sich sehr…, Johann Wolfgang von Goethe

767378_web_R_K_B_by_Timo Klostermeier_pixelio.de

Die Jugend verwundert sich sehr,
Wenn Fehler zum Nachteil gedeihen;
Sie fasst sich, sie denkt zu bereuen!
Im Alter erstaunt und bereut man nicht mehr.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Inmitten einer großen Freude soll man nichts versprechen.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen