Sie täten gern große Männer verehren…, Johann Wolfgang von Goethe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sie täten gern große Männer verehren,
Wenn diese nur auch zugleich Lumpe wären.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Hört ein Mann beim ersten Mal nicht
auf das Bettgeflüster seiner Frau,
hört er es doch beim zweiten Male.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Deinen Vorteil zwar verstehst du…, Johann Wolfgang von Goethe

OLYMPUS DIGITAL CAMERAM. Großmann / pixelio.de

Deinen Vorteil zwar verstehst du,
Doch verstehst nicht, aufzuräumen;
Hass und Widerwillen säst du,
Und dergleichen wird auch keimen.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Es ist leicht,
einen Sieg zu erkämpfen,
doch schwer,
ihn zu bewahren.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Der trockne Versemann…, Johann Wolfgang von Goethe

640185_web_r_k_by_petra-dirscherl_pixelio-de

Petra Dirscherl / pixelio.de

Der trockne Versemann
Weiß nur zu tadeln;
Ja, wer nicht ehren kann,
Der kann nicht adeln.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Bettler fürchten die Hunde,
angehende Doktoren die Jahresprüfung.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Wie soll ich meine Kinder unterrichten…, Johann Wolfgang von Goethe

214589_web_r_b_by_rainersturm_pixelio-de

rainer sturm/pixelio.de

„Wie soll ich meine Kinder unterrichten,
Unnützes, Schädliches zu sichten?
Belehre mich!“ – Belehre sie vom Himmel und Erden,
Was sie niemals begreifen werden!

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Wer nah am Tempel wohnt,
weiß auch die Götter zu betrügen.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Amtsmissbrauch: Von der Leyen ließ Privatwagen regelmäßig aus der Luft betanken

Berlin (dpo) – Es ist ein schockierender Fall von Steuerverschwendung: Offenbar um Zeit und Geld zu sparen, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ihr Privatauto über mehrere Jahre hinweg mehrfach von der Bundeswehr aus der Luft betanken lassen. Entsprechende Beweise und Zeugenaussagen liegen dem Postillon vor.
Zwischen 2014 und 2016 forderte die Ministerin in mindestens zwölf Fällen eine Luftbetankung ihres VW Passat durch einen speziell ausgerüsteten Airbus A400M der Luftwaffe an. Dies geht aus internen Unterlagen der Bundeswehr eindeutig hervor.
Eine Bekannte der Familie von der Leyen, die im August 2015 privat von der CDU-Politikerin im Auto mitgenommen wurde und anonym bleiben will, erzählte uns: „Nach einigen Minuten Fahrt wies ich Frau von der Leyen darauf hin, dass sie bald tanken muss.“ Daraufhin habe sie gelacht und eine Nummer in ihrem Autotelefon gewählt. „Einmal volltanken, bitte“, soll die Verteidigungsministerin gesagt haben. „Die Koordinaten gibt mein Assistent durch.“

Ist sie als Verteidigungsministerin noch zu halten?

Die Luftbetankung von von der Leyens Privatfahrzeug dürfte den Steuerzahler teuer zu stehen gekommen sein: Das Benzin (Super Plus) stammt aus Bundeswehrbeständen und schlägt in den bislang bekannten zwölf Fällen mit mindestens 774,28 Euro zu Buche. Zusätzlich verbrauchte das Tankflugzeug durchschnittlich für jeden von der Ministerin getankten Liter rund 400 Liter Kerosin, was zusammen mit den Einsatzstunden der Crew sowie Wartung und Reparaturen mit weiteren Kosten von rund drei Millionen Euro je Einsatz verbunden ist.
Wie gefährlich diese Manöver sind, zeigt folgende Begebenheit: In einem durch mehrere Zeugenaussagen bestätigten Fall befand sich von der Leyen im Herbst 2015 mit ihrem Wagen in voller Fahrt auf der Autobahn, als sie Treibstoff anforderte. Bei der Betankung wurde ein anderes Fahrzeug durch den bis zu 20 Meter langen Ausleger des Flugzeugs beschädigt, wodurch es fast zu einer Massenkarambolage kam. Der geschädigte Fahrer, Henning B. (38) aus Hannover, hat bis heute keinen Cent Schadenersatz erhalten, weil ihm niemand glaubte. Uns zeigt er exklusiv, wo sein Auto getroffen wurde:

Die fahrlässige und kostspielige Praxis wurde erst im Dezember 2016 eingestellt, nachdem wir im Zuge unserer Recherchen einen Fragekatalog per Mail an das Verteidigungsministerium geschickt hatten. Auf die Antworten auf unsere Fragen warten wir bis heute.
up, ssi, dan; Foto Mitte: Dirk Vorderstraße, Foto unten: Shutterstock

Artikel teilen:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit | 15 Kommentare

Der Achse wird mancher Stoß versetzt…, Johann Wolfgang von Goethe

457289_web_r_k_b_by_rainer-sturm_pixelio-de

rainer sturm.pixelio-de

Der Achse wird mancher Stoß versetzt,
Sie rührt sich nicht – und bricht zuletzt.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Tue,
was du tust.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Ihr seht uns an mit scheelem Blick…, Johann Wolfgang von Goethe

656529_web_r_k_b_by_aka_pixelio-de

aka.pixelio-de

Ihr seht uns an mit scheelem Blick,
Ihr schwanket vor, ihr schwankt zurück
Und häufet Zeil‘ auf Zeile.
So zerret Lesers dürftig Ohr
Mit viel gequirltem Phrasenflor;
Uns habt ihr nicht am Seile!
Die W. K. Fs.
Mit ihren Treffs,
Sie wirken noch eine Weile.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Man geht nur einmal auf den Leim.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Es darf sich einer wenig bücken…, Johann Wolfgang von Goethe

324523_web_r_by_martina-kullmann_pixelio-de

Martina Kullmann / pixelio.de

Es darf sich einer wenig bücken,
So hockt mit einem leichten Sprung
Der Teufel gleich dem Teufel auf dem Rücken.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Frauen können Not,
nicht aber Wohlstand teilen.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Schneide so kein Gesicht!…, Johann Wolfgang von Goethe

273661_web_r_k_by_rike_pixelio-de

Rike / pixelio.de

„Schneide so kein Gesicht!
Warum bist der Welt so satt?“
Das weiß alles nicht,
Was es neben und um sich hat.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Wenn die Elstern vor der Halle kreischen,
werden bald Besucher kommen.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Verständige Leute kannst du irren sehn…, Johann Wolfgang von Goethe

767688_web_r_by_robert-eichinger_pixelio-de

Robert Eichinger / pixelio.de

Verständige Leute kannst du irren sehn,
In Sachen nämlich, die sie nicht versehn.

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Die wildeste Tigerin ist die beste Mutter.

aus China

Veröffentlicht unter Der gute Rat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Habe nichts dagegen…, Johann Wolfgang von Goethe

526308_web_r_by_guenter-havlena_pixelio-de

Günter Havlena / pixelio.de

Habe nichts dagegen, dass ihm so sei;
Aber dass mich’s erfreut,
Das müsst‘ ich lügen.
Eh‘ ich’s verstand, da sprach ich frei,
Und jetzt versteh‘ ich mancherlei,
Warum sollt‘ ich nun schweigen,
Uns neuen Weg zu zeigen?

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen