DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Möchtest du,
daß deine Kinder ihr Leben in Ruhe genießen,
so laß sie immer ein wenig hungrig sein und kalt haben.

aus China

Advertisements

Über Gabryon

Ich male mir mein Leben bunt. Wie der Wind… Vom Sternzeichen bin ich Wassermann und somit ein Luftzeichen. Ich bin praktisch und kreativ veranlagt und philosophiere gerne. Ich mag die Natur, Mensch und Tier. Meine Interessen sind sehr vielseitig und ich will es nicht darauf reduzieren, was ich besonders gerne mag. Das eine liegt mir an manchen Tagen mehr als das andere und ich habe es zumindest ausprobiert, um zu entscheiden, ob es für mich etwas ist oder nicht. Geht nicht, gibt es bei mir nicht. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten, es zu tun oder zu lassen. Ich bin wie der Wind. Unterschätze nie die Kraft des Windes.
Dieser Beitrag wurde unter Der gute Rat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

  1. finbarsgift schreibt:

    Ein wenig hungrig klingt noch halbwegs akzeptabel,
    aber kalt…*bbbrrr*

    Gefällt 1 Person

  2. Eulencamperin schreibt:

    Wenn ich sehe wie achtlos einige Kinder mit ihrem Pausenbrot umgehen, denke ich oft dass denen mal so richtig der Magen vor Hunger knurren sollte.
    An dem Spruch ist schon etwas dran. Den Menschen heute fehlt Demut. Lebensmittel sind selbstverständlich, was nicht schmeckt, was übrig ist wird weggeworfen. Wenn einem kalt ist wird die Heizung aufgedreht. Zuhause warm anziehen? Nö – lieber halbnackt bei voller Heizleistung herumtümmeln. Werteverfall wo man hinschaut. Zufriedenheit ist nicht mehr modern. Immer das Neueste haben wollen, immer mit dem vermeintlich Besten das Selbstbewusstsein aufmöbeln wollen. Wenn die Schulden dann drücken wird gejammert, Offenbarungseid, Privatinsolvenz….

    Gefällt 2 Personen

    • Gabryon schreibt:

      Liebe Rika, das was Du schreibst, stimmt, allerdings liegt das weniger an den Kindern, als an den Eltern, die diese Kinder erziehen. Es werden immer weniger Werte vermittelt und es wird den Kindern vorgelebt, wie es nicht sein sollte. Für manche ist ein Kind ein Statussymbol, wie ein Haus, Auto, etc.. Andere haben so wenig, dass trotz der Liebe, die sie dem Kind geben, das Kind zum Aussenseiter wird, weil es mit anderen nicht mithalten kann. Der Glaube, die Religiosität sind auch ganz große Faktoren, die eine Rolle spielen, die jedoch oft nicht mehr vermittelt werden.

      Gefällt 1 Person

      • Eulencamperin schreibt:

        Da hast Du selbstverständlich recht.
        Eltern und auch die Gesellschaft müssen Werte vermitteln.
        Respekt fehlt heute noch mehr als zu unserer „Erziehungszeit“ als wichtiger Faktor.
        Respekt vor dem Leben, Respekt vor der Natur, Respekt vor den Mitmenschen. Von Generation zu Generation werden die Werte weniger, geraten bald in Vergessenheit.
        Die Menschen hasten, ja hetzen einem Lebensstil nach, der von anderen vorgegeben und vorgelebt wird. Wichtig scheint nur noch das was der Mensch durch sein Hab und Gut darstellt – Menschlichkeit, Zufriedenheit und Güte sind dabei nicht gefragt.

        Gefällt 1 Person

  3. Simmis Mama schreibt:

    Verstehe ich nicht…

    Gefällt mir

    • Gabryon schreibt:

      Es soll heißen, dass Kinder nicht zu sehr verwöhnt werden sollen.
      Obwohl ich selbst eine andere Meinung habe. Ich denke, dass Kinder, die geliebt werden und man ihnen Liebe vorlebt, auch gute Menschen werden. Fördern und fordern muss man sie aber auch.

      Gefällt 2 Personen

      • Simmis Mama schreibt:

        Aha. Hungern ist ja schon ein extremes Nichtverwöhnen. Danke, jetzt habe ich es verstanden. Meine 80ig jährige Nachbarin kritisiert mich immer weil ich meine Tochter trage wann immer sie möchte. Dafür läuft sie auch gerne und viel 🙂 anders als Kinder die zum laufen gezwungen werden. Ja fördern und fordern brauchen Kinder sich ganz viel! Macht Spaß :))

        Gefällt 2 Personen

        • Gabryon schreibt:

          Früher war es leider üblich, dass Kinder sehr hart dran genommen wurden. Leider gibt es auch noch in der heutigen Zeit Eltern, die keine Kinder haben dürften! Kinder und Alte sind die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft, die man schützen muss.

          Gefällt 2 Personen

          • Simmis Mama schreibt:

            Blöd wenn genau solche Erwachsene über einen bestimmen dürfen. So wie es uns passierte.

            Ich bin sehr froh dass es Kindern heute insgesamt besser geht auch wenn sich einiges verschlechtert hat. Krasse Gewalt ist einfach nicht mehr salonfähig 🙂 *freu*

            Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s