Schlagwort-Archive: Johann Martin Miller (1750-1814)

GEDICHTE: Minnelied an mein Liebchen, Johann Martin Miller (1750-1814)

Lang im Herzen, süßes Kind! Hab‘ ich, hab‘ ich dich geminnt; Aber, o wie konnt‘ ich denken, Solch ein minnigliches Kind Würde Gegenhuld mir schenken! Alles Glückes bist du reich, Weiblich, zart und Engeln gleich; Nie ward Schöners noch erblicket: … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

GEDICHTE: Die Zufriedenheit, Johann Martin Miller (1750-1814)

Was frag‘ ich viel nach Geld und Gut, Wenn ich zufrieden bin! Gibt Gott mir nur gesundes Blut, So hab‘ ich frohen Sinn, Und sing‘ aus dankbarem Gemüt Mein Morgen- und mein Abendlied. So mancher schwimmt im Überfluss, Hat Haus … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen