Schlagwort-Archive: Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

GEDANKENLYRIK – An die Erinnerung – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

Süßer Wehmut Gefährtin, Erinnrung! Wenn jene die Wimper sinnend senkt, Hebst du deinen Schleier und lächelst Mit rückwärts gewandtem Gesicht. Still und hehr, wie der schweigende Vollmond Die Gräber bescheint, betrachtest du Das Vergangne, weilenden Blickes, Wie Bräute des Bräutigams … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

GEDANKENLYRIK – Ergebung – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

Mag immerhin der Strom entgleiten, Der meines Lebens Kahn entführt; Indeß der Bord der Jugendzeiten Sich mir in Fernungsduft verliert. Zwo Töchter der Erfahrung stiegen In meinen Kahn und weichen nie: Verklärten Schmerz in trüben Zügen, Süßlächelnde M e l … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

GEDANKENLYRIK – Vertrauen – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

Wer gibt uns unsern Kinderglauben An eine treue Welt zurück? Ach, schließt den allzu scharfen Blick! Was uns die Zuversicht kann rauben, Zerstört des Herzens Glück. Dein denkt mein Geist mit Wohlgefallen, O Zeit, wenn, fremd in klüg’rer Welt, Man … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

GEDANKENLYRIK – Sehnsucht nach Mitgefühl – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

My lonely anguish melts no heart but mine, And in my breast th‘ imperfect joys expire. Wo weilt die Seele wie meine gestimmt? Der Stern des dunkelnden Abends vernimmt Nicht meinen Wunsch; was dem Herzen gebricht, Gewährt er mir nicht. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Das Grab – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

Thomas Max Müller / pixelio.de Das Grab ist tief und stille Und schauderhaft sein Rand; Es deckt mit schwarzer Hülle Ein unbekanntes Land. Das Lied der Nachtigallen Tönt nicht in seinem Schoß; Der Freundschaft Rosen fallen Nur auf des Hügels … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

FRÜHLINGSGEDICHTE …, Der Gottesacker im Vorfrühling – Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis

siepmannH / pixelio.de Auf den Gräbern unsrer Väter Sprießt des Erdreichs Purpurstrauß; Ein entwölkter, lautrer Äther Überwölbt ihr enges Haus. Grüner Rasen überschleiert Sorgsam der Verwesung Spur; Auf des Moders Halle feiert Frühlingsfeste die Natur. Drückt euch dicht, ihr Epheuzweige, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen