Schlagwort-Archive: Hermann Löns

WINTERGEDICHTE …, Die Nacht im Winter, Hermann Löns

Auf breiter Berge steiler Treppe Rauscht sturmdurchflüstert stolz dahin Die schwarze Riesenseidenschleppe Der Nacht, der kalten Königin. Von tausend Flittern ist durchflimmert Ihr Kleid, sonst allen Schmuckes bar, Ein schmaler, heller Halbmond schimmert Im reichen, bläulichschwarzen Haar. Zwei kühle Silbergletscher … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

WINTERGEDICHTE …, Eine Weihnachtsstunde, Richard Dehmel

Lass, Liebster, die Lampe noch stehen und rücke mit mir zum Kamin, und lass in die Flammen uns sehen und lauschen dem Zauber darin! Und lege dein Haupt ans Herz mir und blicke nicht traurig drein, dass wir am Heiligen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

SOMMERGEDICHTE …, Sommer, Hermann Löns

angieconscious / pixelio.de Über die Heide ziehen Spinneweben Von Halm zu Halm ihr silberweißes Tuch, Am Himmelsrande weiße Wölkchen schweben Und weißes Wollgras wimpelt überm Bruch. Es glüht die Luft wie ein Maschinenofen, Kein Menschenleben regt sich weit und breit, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen