Schlagwort-Archive: HERBSTGEDICHTE: Erlkönig

HERBSTGEDICHTE: Erlkönig, Johann Wolfgang von Goethe ( 1749-1832)

goethezeitportal.de Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar