Schlagwort-Archive: Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

GEDICHTE: An eine kleine Schöne, Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Pierre-Auguste Renoir – Mademoiselle Romaine Lascaux, Januar 1864 Kleine Schöne, küsse mich. Kleine Schöne, schämst du dich? Küsse geben, Küsse nehmen, Darf dich jetzo nicht beschämen. Küsse mich noch hundertmal! Küss‘ und merk‘ der Küsse Zahl. Ich will dir, bei … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

GEDICHTE: Die Küsse, Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

„Der Kuss“ von Gustav Klimt, 1908/09 Der Neid, o Kind, Zählt unsre Küsse: Drum küss’ geschwind Ein Tausend Küsse; Geschwind du mich, Geschwind ich dich! Geschwind, geschwind, O Laura, küsse Manch Tausend Küsse: Damit er sich Verzählen müsse.

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

GEDICHTE: Ich, Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Die Ehre hat mich nie gesucht; Sie hätte mich auch nie gefunden. Wählt man, in zugezählten Stunden, Ein prächtig Feierkleid zur Flucht? Auch Schätze hab ich nie begehrt. Was hilft es sie auf kurzen Wegen Für Diebe mehr als sich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen