Schlagwort-Archive: Friedrich Rückert

GEDANKENLYRIK über Engel – Mein Engelchen…, Friedrich Rückert

Mein Engelchen, mein Engelchen, Du willst gewiss entfliegen! Gefällt dir’s nicht bei uns? o sprich! So ungeduldig seh‘ ich dich Auf deinen Schwingen wiegen. Mein Engelchen, mein Engelchen, Du willst gewiss entschweben! Du wirst ja schöner jeden Tag, Es zittert … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

GEDANKENLYRIK – O fühle: was du hast…, Friedrich Rückert

O fühle: was du hast, das hast du nur empfangen; Und lass, wie dir es kam, es andern zugelangen. Sei wie der Mond, der von der Sonn’ entlehnt sein Licht Und leiht’s der Erdennacht, für sich behält er’s nicht. Gott … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

SOMMERGEDICHTE …, Wo Mittagsgluten brüten…, Friedrich Rückert

birgitH / pixelio.de Wo Mittagsgluten brüten auf den Talen, Und ohne Regung stehn des Berges Eichen, Am Weg der Kirsche Wangen rot sich malen, Und sanft am Abhang Sommersaaten bleichen; Heb’ ich mich hin zu meiner Liebe Reichen Auf alten … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

FREUNDSCHAFTSGEDICHTE …, Ich denk’ an dich …, Friedrich Rückert

Mandy Eger / pixelio.de Ich denk’ an dich, und meine Seele ruht In dem Gedanken aus an dich, Dem Schiffer gleich, der aus bewegter Flut Zum stillen Hafen rettet sich. Als wie am Tag ein wilder Vogel fliegt, Waldaus, Waldein, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen