DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

Die Zahl unserer Tage ist begrenzt.
Mit jedem verplemperten Tag
versündigt man sich am natürlichen Lauf
des einzigen Lebens,
das man hat.

Werbeanzeigen

Über Gabryon

Ich male mir mein Leben bunt. Wie der Wind… Vom Sternzeichen bin ich Wassermann und somit ein Luftzeichen. Ich bin praktisch und kreativ veranlagt und philosophiere gerne. Ich mag die Natur, Mensch und Tier. Meine Interessen sind sehr vielseitig und ich will es nicht darauf reduzieren, was ich besonders gerne mag. Das eine liegt mir an manchen Tagen mehr als das andere und ich habe es zumindest ausprobiert, um zu entscheiden, ob es für mich etwas ist oder nicht. Geht nicht, gibt es bei mir nicht. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten, es zu tun oder zu lassen. Ich bin wie der Wind. Unterschätze nie die Kraft des Windes.
Dieser Beitrag wurde unter Der gute Rat abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu DER GUTE RAT AN DIESEM TAG:

  1. little wittys schreibt:

    Es gibt kein ‚Verplempern‘. Nichts tun, sinnlos Zeit verbringen, was falsches tun oder was unprodutives ist ebenso gleichberechtigter Teil des Lebens wie der Busch, der im Schatten vor sich hin steht …

    Gefällt 1 Person

    • Gabryon schreibt:

      Ich denke, das ist Ansichtssache und was jeder für sich darunter versteht. Natürlich gibt es das Falsche und auch das Unproduktive und es gehört zu unserem Leben aber ob es ein gleichberechtigter Teil davon ist, wage ich zu bezweifeln, denn es liegt an uns was wir daraus machen. Der Busch steht nun da und kann nicht anders. Und der Mensch? Er kann, wenn er will.

      Gefällt 1 Person

      • little wittys schreibt:

        Wenn er könnte, würd er’s machen. Denki ich so. Manch einer kanns halt nicht. Mal einen Moment. Mal länger. Dann wieder ja. Oder auch nicht. Ansichtssache oder auch Typsache kommt vermutlich auch hinzu…

        Gefällt 1 Person

        • Gabryon schreibt:

          Außerdem, setzt jeder andere Prioritäten. Und das ist gut so. Ohne Herausforderung an mich, kann ich nicht zufrieden leben. Dennoch gehört auch die Ruhephase zum Leben. Es ist, wie die Jahreszeiten. Frühling – das Werden, Sommer – das Schaffen, Herbst – das Ernten, Winter – das Ruhen. Und bei manchen Menschen kommt es halt durcheinander aber im Cosmos, dem unendlichem Universum gibt es Ordnung, auch wenn es manchmal durcheinander gerät. Es ordnet sich wieder…

          Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s