Unsere Freunde, die Blumen… die Tulpe…

Die Tulpen (Tulipa) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Liliengewächse. Als Heimat der Tulpen gilt Mittel- und Zentralasien. Sie werden als Zierpflanzen in Parks, Gärten und als Schnittblumen verwendet. Die Tulpe ist eine der beliebtesten Frühlingsblumen. Bekannt sind über 5000 verschiedene Sorten.

In Mitteleuropa wurde sie durch den Gesandten des Kaisers Ferdinand I. bekannt. Er nannte sie in einem seiner Briefe „tulipa turcarum“, „Tulpe der Türken“. Ihr Name bezeichnete ursprünglich einen Turban. Bis heute gilt die Tulpe in der Türkei als Nationalblume. Im Mittleren Orient wurden die Tulpen über Jahrhunderte hinweg kultiviert. Bei der biblischen „Rose von Scharon“ könnte es sich um eine Tulpe (Tulipa montana oder Tulipa agenensis) handeln.

Die Garten-Tulpe kam Mitte des 16. Jahrhunderts nach Mittel- und Westeuropa aus der Türkei. In Italien wurde die Existenz der Tulpe schon um 1549 belegt. In den Niederlanden wurden die erster Tulpen zu wissenschaftlichen Zwecken gezüchtet. Durch einen Diebstahl verbreitete sich die Tulpe auf dem freien Markt und entwickelte sich zur Modeblume. Sie galt als die Königin unter den Blumen. In den Jahren 1634 bis 1637 entwickelte sich die Tulpe zum Spekulationsobjekt. Sie war die Lieblingsblume des Adels und Geldbürgertums. Man bot bis zu 10.000 Gulden für eine Tulpenzwiebel. Das entsprach damals dem Wert eines Amsterdamer Stadthauses. 1637 gab es einen Börsenkrach und danach normalisierte sich der Handelswert der Tulpen.

In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich die Tulpe zu einer weit verbreiteten Zierpflanze. Ende des 19. Jahrhunderts übernahmen die Niederlanden die gezielte Züchtung von neuen Sorten.
In der Heilkunde spielt die Tulpe keine Rolle aber sie ist giftig für Mensch und Tier.

In der Symbolik steht die Tulpe als Sinnbild für Leben und Fruchtbarkeit. Verschenkte man die in Persien wild wachsende Tulpe, so galt das als Liebeserklärung. In der Literatur steht die Tulpe für Vergänglichkeit und in der Blumensprache für Liebe und Zuneigung.

In der Blumensprache sagt die Tulpe etwas Widersprüchliches:
-Du bist zu keiner echten Empfindung fähig;
aber auch – In meiner Liebe zu Dir fühle ich mich im siebenten Himmel!

Die Tulpe wird dem Sternzeichen Widder zugeordnet.

Das Veilchen und die Tulpen

Gedicht von August Friedrich Langbein

Die Tulpen neckten hin und her
Ein stilles, nachbarliches Veilchen.
Der Gärtner, der von ungefähr
Dazu kam, lauschte hier ein Weilchen,
Und nahm sich, als ein braver Mann,
Des unterdrückten Blümchens an:
„Ihr stolzen Spötterinnen, schweiget!
Mein gutes Veilchen, das sich hier
Bescheiden bis zur Erde neiget,
Verdient mehr Lieb‘ und Lob, als ihr!
Ich find‘ es früh im Lenz, und labe
Mich jung an seinem Duft, ist’s euch
Schon nicht an Wuchs und Farbe gleich.
An euren Prachtgestalten habe
Ich längst mich übersatt geseh’n,
Und innern Werth — wo habt ihr den?“

Über Gabryon

Ich male mir mein Leben bunt. Wie der Wind… Vom Sternzeichen bin ich Wassermann und somit ein Luftzeichen. Ich bin praktisch und kreativ veranlagt und philosophiere gerne. Ich mag die Natur, Mensch und Tier. Meine Interessen sind sehr vielseitig und ich will es nicht darauf reduzieren, was ich besonders gerne mag. Das eine liegt mir an manchen Tagen mehr als das andere und ich habe es zumindest ausprobiert, um zu entscheiden, ob es für mich etwas ist oder nicht. Geht nicht, gibt es bei mir nicht. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten, es zu tun oder zu lassen. Ich bin wie der Wind. Unterschätze nie die Kraft des Windes.
Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Unsere Freunde, die Blumen… die Tulpe…

  1. Arabella schreibt:

    Deine Blumenreihe ist wunderbar.
    Danke.:-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s