ZUM 4. ADVENT…

Weihnachtszeit


Advent

von Loriot

Es blaut die Nacht,
die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis herniedersinken.
Auf Edeltännlein zu grünem Wipfel
Häuft sich ein kleiner weißer Zipfel
Und dort vom Fenster her durchbricht
Den dunklen Tann ein warmes Licht.

Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
Die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
Hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei des Heimes Pflege
Seit langer Zeit schon sehr im Wege.
So kam sie mit sich überein
Am Niklasabend muß es sein.

Und als das Rehlein ging zur Ruh,
Das Häslein tat die Augen zu,
Erlegte sie direkt von vorn
Den Gatten über Kimm und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
Zwei, drei, viermal die Schnuppernase
Und ruhet weiter süß im dunkeln
Derweil die Sternlein traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen
Da läuft des Försters Blut von hinnen
Nun muß die Försterin sich eilen,
Den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
Nach Waidmannssitte aufgebrochen.

Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied,
Was der Gemahl bisher vermied,
Behält ein Stück Filet zurück,
Als festtägliches Bratenstück,
Und packt zum Schluß,
es geht auf vier,
Die Reste in Geschenkpapier

Da tönt’s von fern wie Silberschellen,
Im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist’s der in so tiefer Nacht
Im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
Auf einem Hirsch herangeritten.
„He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
Die armen Menschen Freude machen?“

Des Försters Haus ist tief verschneit
Doch seine Frau steht schon bereit.
„Die sechs Pakete, heilger Mann,
’s ist alles was ich geben kann“
Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
Im Försterhaus die Kerze brennt.
Ein Sternlein blinkt, es ist Advent.

Weihnachtsabend


Ich wünsche allen Lesern einen schönen und friedlichen 4. Advent.

LG

Gabriele


Über Gabryon

Ich male mir mein Leben bunt. Wie der Wind… Vom Sternzeichen bin ich Wassermann und somit ein Luftzeichen. Ich bin praktisch und kreativ veranlagt und philosophiere gerne. Ich mag die Natur, Mensch und Tier. Meine Interessen sind sehr vielseitig und ich will es nicht darauf reduzieren, was ich besonders gerne mag. Das eine liegt mir an manchen Tagen mehr als das andere und ich habe es zumindest ausprobiert, um zu entscheiden, ob es für mich etwas ist oder nicht. Geht nicht, gibt es bei mir nicht. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten, es zu tun oder zu lassen. Ich bin wie der Wind. Unterschätze nie die Kraft des Windes.
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu ZUM 4. ADVENT…

  1. Gabryon schreibt:

    Danke lieber Uwe. Auch Dir wünsche ich einen gemütlichen 4. Adventssonntag-Abend. GLG, Gabriele

    Gefällt mir

  2. hamburguwe schreibt:

    liebe gabriele.
    zwar ist der adventssontag schon bald wieder rum,aber trotzdem

    uwe

    Gefällt mir

  3. gelschter User schreibt:

    Liebe Gabriele,
    so schön ist Dein Blog, so schön das Gedicht! Danke dafür. In der hektischen Zeit direkt eine Oase der Ruhe und des Friedens.
    Ich wünsche Dir und Dieter einen besinnlichen, ruhigen Advents-Sonntag und sende „KBD“
    Liebe Grüße von Rika

    Gefällt mir

    • Gabryon schreibt:

      Hallo meine liebe Freundin Rika. Es freut mich, dass Du Dir eine kleine Pause gegönnt hast. Trotz der vielen Arbeit, wünsche ich Dir, Deinem lieben Mann und Sohnemann einen gemütlichen 4. Adventssonntag. Ganz viele KBD, Gabriele

      Gefällt mir

  4. powerfjord schreibt:

    Das Jahr ging so schnell vorbei und in 1nWoche ist sogar Weihnachten fast rum.
    😉

    Das Gedicht hat mir sehr gefallen.

    Schöner Eintrag.

    LG
    Chrisi

    Gefällt mir

    • Gabryon schreibt:

      Hallo liebe Chrisi, es freut mich, dass Dir das Gedicht gefällt. Dir, Narnid und Deinem Getier wünsche ich einen schönen, gemütlichen 4. Adventsonntag.

      Herzlichst, Gabriele

      Gefällt mir

  5. lesenfrau schreibt:

    Liebe Gabriele,

    schön hast Du Dein Blog wieder gemacht und das Gedicht gefällt mir.
    Man kann es kaum glauben, das Weihnachten nun vor der Tür steht, wo ist die Zeit bloß geblieben, man zieht Bilanz und stellt fest, dass es Höhen und Tiefen gab, eine große Veränderung für meinen Mann und damit auch für uns als Familie.
    Nun steht das neue Jahr fast wieder vor der Tür und wir wollen hoffen, dass wir gesund und munter bleiben.
    Wir sind heute noch zum Geburtstag eingeladen, Mittag und Kaffee und werden einen gemütlichen Tag im Kreis unserer Verwandschaft verbringen.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen vierten Advent, lieben Gruß von Biene

    Gefällt mir

    • Gabryon schreibt:

      Danke liebe Biene. Ja, das Jahr ist sehr schnell umgegangen. Mit viel Leid und doch auch mit viel Freud. Ich wünsche Dir und den Deinigen einen schönen 4. Adventabend. Ganz viele liebe Grüße, Gabriele

      Bei uns schneit es schon wieder den ganzen Tag.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s